Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Geistlich Mucograft®


Das doppelte Plus für Sie als Behandler und für Ihre Patienten

Vorteile des flüssigen Blutkonzentrats

  • Beschleunigte und bessere Wundheilung1

  • Weniger Schmerzen2,3

Vorteile in Kombination mit Geistlich Kollagenprodukten

  • Beschleunigung der biomaterialbasierten Regeneration
    und Erhöhung der regenerativen Potenz durch direkte Bereitstellung heilungsfördernder Faktoren4

  • Biologisiertes Release-System
    Speicherung und Freigabe der Blutkonzentratbestandteile durch Kollagen5

  • Vereinfachtes Handling
    durch die stabilisierende Wirkung des Fibrins im Blutkonzentrat2,6
     

*Mit flüssigem Blutkonzentrat nach LSCC7
Fallbilder mit freundlicher Genehmigung von Dr. Holger Janssen

 

Referenzen

  1. Ghanaati, S. (2019). Implantologie Journal, 9: 62–66. 

  2. Ghanaati, S. (2020). Personal communication, Frankfurt a. M.

  3. Ghanaati, S. et al. Manuscript in preparation.

  4. Al-Maawi, S. (2019). Materials (Basel), 12(23): 3993 (in-vitro).

  5. Ghanaati, S. (2019). Implantologie Journal, 11: 2–5. 

  6. Ghanaati, S. et al. (2019). Implantologie Journal, 12: 2–5.

  7. Choukroun, J. & Ghanaati, S. (2018). Eur J Trauma Emerg Surg, 44(1): 87–95 (in-vitro)