Diverse Ansätze - Frühe Implantation

Ist eine Sofortimplantation kontraindiziert oder unerwünscht, kann eine frühe Implantation (4-10 Wochen nach Extraktion) Vorteile in Bezug auf den Erhalt von Hart- und Weichgewebe bieten1. Werden Restdefekte zeitgleich mit einer frühen Implantation mit Geistlich Bio-Oss® oder Geistlich Bio-Oss® Collagen und Geistlich Bio-Gide® Knochen augmentiert, können vorhersagbare Resultate erwartet werden2.

Um rechtzeitig zur Implantation einen ausreichenden Weichgewebeanteil zu erreichen, kann zur Versiegelung der Alveole Geistlich Mucograft® Seal nach der Extraktion eingesetzt werden.2

 

Klinischer Fall: Frühe Implantation mit GBR.

 

Frühe Implantation kombiniert mit gleichzeitiger Augmentation der Kieferkammkontur mit Geistlich Bio-Oss® und Geistlich Bio-Gide® führt zu einem guten ästhetischen Ergebnis3.

 

Klinischer Fall: Frühe Implantation nach Alveolenversiegelung zur Verbesserung der Weichgewebeparameter.

 

Die Verwendung von Geistlich Bio-Oss® Collagen und Geistlich Mucograft® Seal ist minimalinvasiv und maximiert die Weichgeweberesultate2.

 

Referenzen:

  1. Sanz M, et al.: Clin Oral Implants Res 2012; 23 Suppl 5: 67-79.
  2. Geistlich Mucograft Seal Advisory Board Meeting Report, 2013. Daten in Akten, Geistlich Pharma AG, Wolhusen, Schweiz
  3. Buser D, et al.: J Periodontol 2011; 82: 342-349.