Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Knochenaufbau

Menschlicher Knochen besitzt die Fähigkeit, sich teilweise selbst wieder aufzubauen, doch in einigen Fällen benötigt dieser Prozess Hilfestellung. Biomaterialien können die natürliche Fähigkeit des Körpers unterstützen, verloren gegangenen Knochen zu regenerieren.

 

Wenn sich Knochen neu bildet, kann er auf ein Gerüst angewiesen sein, das die Neubildung leitet und unterstützt. Ein hoch poröses Knochenersatzmaterial erfüllt diese Anforderung optimal. Über die Region der Knochenheilung wird eine Membran platziert. Sie stabilisiert den Defekt. Zudem verhindert sie, dass schnellwachsendes Weichgewebe den Raum einnimmt, der eigentlich für den langsamer wachsenden neuen Knochen vorgesehen ist. In diesem Sinne dient sie als schützende Barriere zwischen Hart- und Weichgewebe. Außerdem unterstützt eine Membran die gute Wundheilung.

 

Die Informationen dieser Website werden einzig und allein zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und sind kein Ersatz für die Beratung durch einen Zahnarzt.