Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Weichgeweberegeneration

Zahnärztliche Chirurgen können Weichgewebe vom Gaumen entnehmen und in das Zahnfleisch transplantieren. Mögliche Nebenwirkungen einer solchen Gewebetransplantation sind:

  • Schmerzen oder Beschwerden an der Entnahmestelle.
  • Komplikationen bei der Heilung an der Entnahmestelle.

 

Biomaterialien helfen Zahnärzten und Chirurgen, neues Zahnfleischgewebe für ihre Patienten zu erzeugen, ohne dass dafür eine Transplantatentnahme am Gaumen notwendig ist. Die Verwendung eines Weichgewebe-Ersatzmaterials kann

  • Das natürliche Aussehen des Zahnfleischs wiederherstellen.
  • Den ästhetischen Gesamteindruck verbessern.
  • Die Erhaltung gesunder Zähne unterstützen.
  • Schmerzen reduzieren und so die Lebensqualität verbessern.

 

WICHTIG: Vor der chirurgischen Behandlung sind bestehende Infektionen zu therapieren. Ihr Zahnarzt berät Sie hinsichtlich der geeigneten Maßnahmen.

 

Die Informationen dieser Website werden einzig und allein zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und sind kein Ersatz für die Beratung durch einen Zahnarzt.