Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Diverse Ansätze - Sofortimplantation

Die sofortige Insertion eines Implantats in eine frische Extraktionsalveole ist eine Therapieoption1, die Zeit sparen, die Anzahl der Operationen verringern und von Vorteil für die Patienten sein kann. Dennoch sollte sie nur von erfahrenen Chirurgen und nach strenger Fallauswahl durchgeführt werden. Eine sorgfältige Planung ist notwendig, um einen Misserfolg und ästhetische Komplikationen zu verhindern2-4.

Aufgrund der Positionierung bei der Sofortimplantation entsteht ein Spalt. Das Auffüllen des Spalts zwischen Implantat und bukkaler Knochenplatte reduziert die Knochenresorption und verbessert das ästhetische Ergebnis5.

 

Klinischer Fall: Sofortimplantation bei kleinerem Knochendefekt unter Verwendung von Geistlich Bio-Oss® Collagen, Geistlich Bio-Gide® und Geistlich Mucograft® Seal.

 

Eine Sofortimplantation in Kombination mit Geistlich Biomaterialien erhält das 3D-Kieferkammvolumen besser als eine Sofortimplantation alleine5.

 

Referenzen:

  1. Chen ST, et al.: Int J Oral Maxillofac Implants 2009; 24 Suppl: 272-78.(Consenus Statement)
  2. Koh RU, et al.: Implant Dent 2010,19(2): 98-108.(Review)
  3. Evans CDJ & Chen ST: Clin Oral Implants Res 2008; 19: 73-80.(Retrospective review)
  4. Hämmerle C, et al.: Clin Oral Implants Res 2012; 23 Suppl 5: 80-82. (Osteology Consensus Report)
  5. Cardaropoli D, et al.: 2013, Daten eingereicht beim International Journal of Periodontics and Restorative Dentistry.(Clinical study)