Geistlich Bio-Gide® Shape

Geistlich Bio-Gide® Shape ist die neue Form zur Kieferkammerhaltung. Die natürliche Kollagenmembran kann für alveoläre Knochendefekte in Extraktionsalveolen verwendet werden.

Neu:

  • Reduziert wertvolle Vorbereitungszeit durch vorgeformte Membran.
  • Einfacheres Einsetzen durch erhöhte Steifigkeit.
  • Leichtere Adaption durch verlangsamte Feuchtigkeitsaufnahme.

Bedeutet mehr Knochenneubildung wenn das Augmentat in einer defekten Extraktionsalveole durch Geistlich Bio-Gide® und Geistlich Bio-Oss® geschützt wird1

 

Kieferkammerhaltung - eine vorausschauende Lösung2-7

Mit den Biomaterialien von Geistlich bleibt 4 Monate nach Zahnextraktion deutlich mehr Kieferkammvolumen erhalten.8

Spontanheilung

  • Etwa 50 % des Volumens gehen durchschnittlich über 6 Monate verloren (horizontal 29-63 %, vertikal 11-22 %).9
  • Ohne den stützenden Knochen kollabiert das bukkale resp. labiale Weichgewebe in die Alveole. Die Knochenneubildung in der Alveole kann den Volumenverlust nicht kompensieren.10

Kieferkammerhaltung mit Geistlich Bio-Oss® Collagen und Geistlich Bio-Gide®

  • In ca. 90 % der Fälle sind keine weiteren Knochenaugmentationen zu einem späteren Zeitpunkt notwendig.7,8
  • Erhalt einer gleichmäßigen Kieferkammkontur welche die Insertion von Implantaten in denKiefernkamm erleichtert11 oder als ausreichende Basis für eine Brückenversorgung dient12.

 

Referenzen

  1. Perelman-Karmon et al. Int J Periodontics Restorative Dent. 2012;32(4):459-65.
  2. Avila-Ortiz G, et al. J Dent Res. 2014;93(10):950-8.
  3. Morjaria KR, et al. Clin Implant Dent Relat Res. 2014;16(1):1-20.
  4. Horvath A, et al. Clin Oral Investig. 2013;17(2):341-63.
  5. Vittorini Orgeas G, et al. Int J Oral Maxillofac Implants. 2013;28(4):1049-61.
  6. Vignoletti F, et al. Clin Oral Implants Res. 2012;23Suppl5:22-38.
  7. Weng D, et al. Eur J Oral Implantol. 2011;4Suppl:59-66.
  8. Cardaropoli D, et al. Int J Periodontics Restorative Dent. 2012;32(4):421-30.
  9. Tan WL, et al. Clin Oral Implants Res. 2012;23Suppl 5:1-21.
  10. Araújo M, et al. Clin Oral Implants Res. 2015;Apr;26(4):407-12.
  11. Weng D, et al. Eur J Oral Implantol. 2011;4Suppl:S123-130
  12. Schlee M, et al. Eur J Oral Implantol. 2009;2(3):209-217.