Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Deckung von Extraktionsalveolen

Nach der Zahnextraktion kann eine Ridge oder Socket Preservation den Volumenverlust kompensieren, der durch Knochenumbau an der Extraktionsalveole hervorgerufen wird.1,2 In den meisten Fällen ist so eine gesteuerte Knochenregeneration (GBR) zum Zeitpunkt der Implantatinsertion nicht erforderlich.3

Die Deckung einer Extraktionsalveole mit Geistlich Mucograft® Seal kann die Weichgewebeparameter in Extraktionsalveolen mit erhaltenen bukkalen Knochenwänden weiter verbessern.3 Die runde Kollagenmatrix bietet eine Alternative zu freien gingivalen Stanztransplantaten. Eine 2018 veröffentlichte Fall-Kontroll-Studie zeigte, dass Geistlich Mucograft® Seal weniger Narbengewebe verursacht als ein freies Gingiva- Stanztransplantat.4

  

Referenzen:

  1. Jung RE, et al.: J Clin Periodontol 2013; 40(1): 90-98. (klinische Studie)
  2. Schropp L: Int J Periodontics Restorative Dent 2003; 23(4): 313-23. (klinische Studie)
  3. Rasperini G, et al.: Int J Periodontics Restorative Dent 2010; 30(3): 265-73. (klinische Studie)
  4. Fickl S, et al.: Int J Periodontics Restorative Dent 2018; 38: e1-7. (klinische Studie)
Verena Vermeulen
Group Lead Clinical Marketing