Erstklassige Qualität aus eigener Forschung, Entwicklung und Produktion

Als Familienunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz stellt Geistlich Pharma seine Biomaterialien in der eigenen Produktion her. Geistlich arbeitet mit topmodernen und teils eigens entwickelten Maschinen und Geräten, um so höchste Qualität der Produkte zu sichern und Innovationen voranzutreiben. Damit die Produkte den eigenen hohen Ansprüchen gerecht werden, durchlaufen sie einen aufwändigen Herstellungsprozess. Geistlich beherrscht die gesamte Produktionskette und bildet diese in der Schweiz ab. Von der Auswahl und Kontrolle des Rohmaterials über Forschung & Entwicklung und Produktion über die Lagerung bis zum Versand erfolgen alle Schritte aus einem Guss und erfüllen die hohen Qualitäts- und Sicherheitsansprüche des Unternehmens.

 

Geprüfte Schweizer Qualität für den Patienten

Dabei spielt die Qualitätssicherung eine entscheidende Rolle. Etwa fünf Inspektionen im Jahr nehmen externe behördliche Stellen vor, darunter der TÜV sowie die American Food and Drug Administration (FDA).

„Mit unseren Qualitätssicherungsmassnahmen verfolgen wir ein Ziel: Qualität und Sicherheit der Produkte auf höchstem Niveau, um die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.“
Paul Note, CEO Geistlich Pharma

 

Die strengen Normen und Standards der Behörden erfüllt bzw. übertrifft das Unternehmen regelmässig. Geistlich Pharma selbst nimmt pro Jahr 25 bis 30 interne Qualitätsaudits vor und prüft ca. zehn Lieferanten. Zur Sicherung der Qualität setzt Geistlich Pharma auf die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeitenden: Intern finden jährlich rund 630 Schulungen statt, extern 120. Die Produkte durchlaufen nach der Herstellung zahlreiche Qualitätskontrollen: 20 Tests bei den Knochenersatzmaterialien und 25 bei den Membranen. Mit all diesen Massnahmen verfolgt die Geistlich Pharma AG ein Ziel: Qualität und Sicherheit der Produkte auf höchstem Niveau, um die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

 

 

Mirjam_Kessler_140x140.jpg
Dr. Mirjam Kessler
Director Corporate Communications